Sie befinden sich im Bereich: Home > Beratung > Aktuelle Projekte

Aktuelle Projekte

  • 2017  |  Bauherren gesucht!
    Sehr geehrte Bauherrinnen und Bauherren,

    wir, das Institut für Bauforschun e. V., fürhren im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e. V. Berlin eine Befragung unter Bauherren von Einfamilienhäusern durch. Ziel dieser Befragung soll die Weiterentwicklung und Verbesserung von Planungs- und Bauprozessen im Wohnungsbau sein. Zur Umsetzung bitten wir alle interessierten Bauherren, sich etwa 15 Minuten Zeit zu nehmen und den vom IFB entwickelten Fragebogen auszufüllen. Den Fragebogen können Sie beim IFB unter office@bauforschung.de, anfordern.
    Ihre Daten werden ausschließlich in anonymisierter Form und nur im Rahmen dieses Forschungsprojektes verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
    Wir möchten Sie bitten, den ausgefüllten Fragebogen bis zum 02.06.2017 an das vom Institut für Bauforschung e. V. Hannover e. V. zurückzusenden.
    Damit sich Ihr Zeitaufwand auch rechnet, wird unter allen teilnehmenden Bauherren ein Rasenroboter im Wert von 1.000 € verlost.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


  • 2016  |  51. Frankfurter Bausachverständigentag: „Mängel und Schäden beim Wärmeschutz – Problempunkte und Sanierung“
    Bereits zum 51. mal fand am 23. September 2016 der Frankfurter Bausachverständigentag zur Prävention von Bauschäden und zur Qualitätssicherung statt. Im Fokus standen Mängel und Schäden beim Wärmeschutz.
    Die Anforderungen an den baulichen Wärmeschutz werden immer komplexer. Energieeffizientes Bauen erfordert deshalb eine hohe fachliche Kompetenz bei allen Baubeteiligten. Fehler bei der Planung und Ausführung können massive Mängel und Bauschäden herbeiführen. Untersuchungen zeigen, dass eine Vielzahl von Schäden aus fehlerhafter Wärmedämmung, vorhandenen Wärmebrücken und Wärmedämmung, vorhandenen Wärmebrücken und ungenügender Luftdichtheit resultieren.

  • 2016  |  Fachtagung mit Workshop: Qualität am Bau, Nachhaltigkeit und serielles Bauen
    IFB-26100
    Vom 11. bis 16. September 2016 wurde die Sennestadt in Bielefeld zum Zentrum des Diskurses über brennende Fragen der nachhaltigen und klimafreundlichen Quartiersentwicklung. Zahlreiche Veranstalter luden ein, um über innovative Konzepte zu diskutieren und diese weiter zu entwickeln.

    Da die Verknüpfung von Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und gute Bauqualität ein komplexes Thema bei der Planung und Ausführung von Neubauten ist und dies vor dem Hintergrund der steigenden Anforderungen einen optimierten Prozess inklusive der Zuordnung und Koordination aller Verantwortlichkeiten erfordert, wurde auf dem „Tag der Neubau-Konzepte“ diese komplexe Aufgabe mit namhaften Experten erörtert.

    Denn sowohl die politischen, technischen, juristischen als auch die persönlichen Zielsetzungen setzen erfolgreiche Planungs- und Baumaßnahmen voraus. Nur so entstehen dauerhaft funktionierende, schadenfreie Gebäude, die den Anforderungen von Wohnwünschen und Wohnkomfort der Nutzer entsprechen und damit werthaltig sind. Voraussetzung ist dafür, die rechtlichen und technischen Gegebenheiten zu kennen, realistische Ziele zu vereinbaren, fach- und sachgerecht zu planen und auszuführen. Erfahrungen aus der Bau- und Sachverständigenpraxis und Untersuchungen des IFB zeigen, dass Anzahl und Umfang der Schäden beim Bauen und Modernisieren tendenziell zunehmen. Dieser Entwicklung mit erprobten Strukturen, klugen Konzepten und sinnvollen Mitteln entgegenzuwirken, ist die Zielsetzung des IFB, das in diesem Jahr sein 70-jähriges Jubiläum feiert und seit seiner Gründung Erfahrungen für Ihren Erfolg vermittelt. In dieser Fachtagung wird das IFB unterstützt vom Fachverband der Fertighausindustrie und namhaften Fachexperten.

  • 2016  |  Intensivkurs FachplanerIn Barrierefreies Bauen in Hannover
    IFB-26100
    In Kooperation mit der Akademie der Hochschule Biberach bieten wir vom 8. bis 12. August 2016 den Intensivlehrgang Fachplanung Barrierefreies Bauen nun auch in Hannover an. Nach Abschluss des Lehrgangs sind die TeilnehmerInnen in der Lage, Gebäude in den bauordnungsrechtlichen Kontext einzuordnen, die daraus resultierenden bautechnischen Anforderungen zu erkennen und umzusetzen. Des Weiteren werden Sie die bautechnische Machbarkeit prüfen und abwägen sowie Entscheidungsprozesse begleiten und zu Ausführungsvarianten beraten können.

    Für weitere Informationen und Fragen melden sie sich bitte bei Frau Tebben: tebben@bauforschung.de oder anmeldung@akademie-biberach.de.
    weitere Informationen (externer Link)

    Der Intensivkurs bildet die Grundlage für den Vertiefungslehrgang FachplanerIn+ Barrierefreies Bauen und wird für die Teilnahme vorausgesetzt!

  • 2015  |  Bandbreite der IFB Vortragsthemen 2015 - 2016
    45 min-Vorträge
    - Planungs- und Ausführungsfehler beim Bauen im Bestand
    - Energetische Gebäudemodernisierung
    - Schwerpunkt Innendämmung
    - Schwerpunkt Luftdichtheit und Lüftung
    - Die größten Fehler bei der Wohngebäudemodernisierung
    - Feuchte- und Schimmelpilzschäden
    60 min-Vorträge
    - Instandhaltungs- und Überwachungspflichten
    - Kabel- und Leitungsschäden
    - Energieeffizienz – Nachhaltigkeit und Bauqualität
    - Schäden durch energetische Modernisierung
    - Schimmelpilzsanierung in der Praxis
    90 min-Vorträge
    - Energetische Gebäudemodernisierung
    - Qualität statt Bauschäden
    - Verkehrssicherungspflichten managen
    - Nachhaltige Gebäudemodernisierung
    - Energieeffiziente Wohngebäudemodernisierung
    - Barrierefreies Planen und Bauen
    - Nutzergerechte Wohnungsanpassung

    Halbtags- und Tagesseminare
    - Bauen im Bestand - Schadenursachen und Maßnahmen
    - Feuchte- und Schimmelpilzschäden
    - Barrierefreies Planen, Bauen und Wohnen
    - Nachhaltige Gebäudehülle:
    - Bauen und Modernisieren mit der neuen EnEV
    - Denkmalschutz und energetische Sanierung

    Ausstellung zum Thema Barrierefreies Planen, Bauen und Wohnen (18 Tafeln)

    Parallel bieten wir Ihnen gern Vorträge, Seminare, Workshops und Inhouse-Schulungen nach Ihren individuellen thematischen Wünschen an. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

  • 2015  |  50. Frankfurter Bausachverständigentag: Der besondere Schadenfall – Ursachen, Bewertung und Sanierung
    Gemeinschaftsveranstaltung mit dem RKW Kompetenzzentrum, Verband der Bausachverständigen Deutschlands e.V., IRB Fraunhofer-Informationszentrum und VHV Allgemeine Versicherung AG
    Zum fünfzigsten Jubiläum des Bausachverständigentages
    standen schwierige Schadenfälle im Blickpunkt der Veranstaltung. Sie stellen besondere Herausforderungen
    an die Baufachleute, die mit der Beurteilung und Instandsetzung dieser Schäden befasst sind. Namhafte
    Bausachverständige und weitere Experten zeigten die Bandbreite an Praxisbeispielen und stellten neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis vor.
    Aus der Sichtweise des Praktikers und Sachverständigen wurden Schwachstellen und ihre Ursachen, die zugrunde liegenden Fehler sowie spezielle Wege der Bewertung und Sanierung vorgestellt. Empfehlungen zur Schadenanalyse und Prävention sowie zur wirtschaftlichen Sanierung helfen Bauschäden richtig zu beurteilen und eine Sanierungsplanung vorzunehmen.

  • 2015  |  Haus zu Haus Beratung Kampagne „Gut beraten starten“
    IFB-25720
    Mit der Kampagne „Gut beraten starten“ bietet die Klimaschutzagentur der Region Hannover und proKlima eine kompetente, unabhängige und zudem kostenlose Erstberatung für Hausbesitzer in den Kommunen der Region Hannover an.
    Das IFB unterstützt die Kampagne und ist seit ihrem Bestehen mit Energieberatern vertreten zum Thema:
    Was bieten die Kampagne?
    1. Wärmedämmung für Dach, Keller und Fassade
    2. Heizungssanierung
    3. Einbau einer Solaranlage
    4. Erneuerung der Fenster
    5. Lüftungstechnik

  • 2015  |  Neu: Beratung und Unterstützung bei VOF-Verfahren Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen
    Seit 1997 gibt es die Vergabeordnung für freiberufliche
    Leistungen, nach der die Vergabe öffentlicher Dienstleistungen nach transparenten und objektiven Kriterien zu erfolgen hat.
    Danach muss jeder öffentliche Auftraggeber die VOF anwenden, sobald der Wert des betreffenden Auftrags den aktuellen Schwellenwert von 207.000 EUR erreicht oder überschreitet. Die Ausschreibung ist europaweit bekannt zu machen.
    Das IFB unterstützt sie als Partner und Berater bei allen Fragen wie z.Bsp.:
    ● Welche Vergabegrundsätze und Fristen gibt es?
    ● Wie ist eine EU-weite Bekanntmachung strukturiert?
    ● Wo und wie ist eine Ausschreibung bekannt zu machen?
    ● Wie hat der Nachweis der Eignung zu erfolgen?
    ● Was muss beim Auswahlverfahren der Bewerber und
    beim Verhandlungsgespräch beachtet werden?
    ● Wie muss die Auftragsvergabe und Dokumentation aussehen?

    Download: weitere Informationen

  • 2014  |  4. Zertifizierter Lehrgang Fachplaner/in “Barrierefreies Bauen nach DIN 18040
    IFB-24709
    In Kooperation mit der Akademie der Ingenieure AkadIng hat das Institut für Bauforschung den Lehrgang "Barrierefreies Bauen" gemäß DIN 18040 konzipiert, organisiert und durchgeführt. Der Lehrgang besteht aus 3 jeweils zweitägigen Modulen. Ziel des Kurses ist das kompetente, frühzeitige Schließen vorhersehbarer Anforderungslücken als Ergänzung
    zum Angebot im Bereich Energieeffizientes Bauen und Modernisieren bzw. nachhaltiges Bauen vor dem Hintergrund der neu veröffentlichten Normen DIN 18040 Teil
    1 und 2.

  • 2013  |  Wettbewerbsbetreuung: Wohnen am Stadtplatz im Hanseviertel Lüneburg: Der Sieger steht fest!
    Wohnen am Stadtplatz im Hanseviertel Lüneburg – zukunftsträchtige und nachhaltige Wohnkonzepte

    Die Ausloberin beabsichtigt, auf dem Grundstück östlich vom Stadtplatz den Neubau von zukunftsträchtigem und nachhaltigem Geschosswohnungsbau. Mit diesem Bauvorhaben wird das Ziel verfolgt, einen vorbildlichen
    Beitrag zu Ökologie und Energieeffizienz im Wohnungsbau zu leisten. Zweck des Wettbewerbs ist es, alternative Lösungsvorschläge zu erhalten und einen geeigneten Architekten als Auftragnehmer für die Planungsleistungen zu ermitteln. Der Wettbewerb wird als nichtoffener Wettbewerb ausgelobt.

    Auslober für den Wettbewerb ist die Immobilien Development und Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen mit beschränkter Haftung IDB & Co. KG – Objekt Lüneburg – KG in Kooperation mit der Sparkasse Lüneburg. Die Begleitung des Wettbewerbsverfahrens (Kolloquium) und die Vorprüfung erfolgt durch das Institut für Bauforschung e.V.

    IFB 13591